PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; Request has a deprecated constructor in line 771 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/MainPage.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; PageHead has a deprecated constructor in line 918 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/MainPage.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; PageNavigation has a deprecated constructor in line 948 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/MainPage.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; PageContent has a deprecated constructor in line 1036 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/MainPage.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; MainPage has a deprecated constructor in line 1066 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/MainPage.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLElement has a deprecated constructor in line 3 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLTabCol has a deprecated constructor in line 89 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLTabRow has a deprecated constructor in line 98 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLTable has a deprecated constructor in line 117 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLText has a deprecated constructor in line 141 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLSpace has a deprecated constructor in line 149 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLN has a deprecated constructor in line 157 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLLinkCss has a deprecated constructor in line 165 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLLinkHref has a deprecated constructor in line 176 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

PHP Error

PHP Error:

(8192): Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; HTMLPage has a deprecated constructor in line 185 of file /mnt/web320/a0/79/51431079/htdocs/HTML.php

Lichterzeichen

Anhörungsverfahren zum geplanten Bau einer 3.Startbahn Ballhausforum Unterschleißheim


3. Wortmeldung

2009-03-16


Bernard Müller

Rabenweg 25

85356 Freising



Anhörungsverfahren zum geplanten Bau einer 3.Startbahn Ballhausforum Unterschleißheim 2009-03-16


Grüß Gott“ an die Vertreter

der Regierung von Oberbayern

und der FMG - und ein

Vergelt‘s Gott“ Euch allen hier unten

für Euer ehrbares und unermüdliches

Engagement gegen den geplanten Bau

einer 3. Rollbahn im Erdinger Moos.


Anhörungsverfahren zum geplanten Bau einer 3.Startbahn Ballhausforum Unterschleißheim 2009-03-16


Ich heiße Bernard Müller, wohne in Freising.


Beruflicher Schwerpunkt:

25 Jahre Engineering Manager (Technischer Direktor)

bei Texas Instruments in Freising mit Verantwortung in ww Projekten

(USA, J, TAI, PHI, KOR, MAL, SGP, POR, I, F, GB, IR, etc.).


Ich bin somit auch oft geflogen, bin also kein Feind der Fliegerei,

wenn sie maßvoll ist. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir mit

der Ressource ‚Fliegen‘ sehr verantwortungsbewusst umgehen müssen:

Zum Einkaufen nach NY, zum Tee nach London, auf einen Espresso

nach Rom, zur Modeschau nach Paris usw. halte ich angesichts der

inzwischen bekannten Auswirkungen des Flugverkehrs für pervers.


Familie: 39 Jahre verheiratet, 3 Kinder, 2 Enkel

Nebenberuf: Kirchenmusiker (Organist und Chorleiter)


Anhörungsverfahren zum geplanten Bau einer 3.Startbahn Ballhausforum Unterschleißheim 2009-03-16

Stichwort: „Blick wie in ein Schaufenster“

Dieses Bild haben Sie, Herr RD Büchner, während der ersten Anhörungstage

öfters verwendet:


Es ging Ihnen dabei um den Dialog zwischen der

Verfahrensträgerin (FMG) und den Leidensträgerinnen und - trägern

(die betroffenen Bürger), insbesondere um unsere Einwände, Argumente,

Ängste und Nöte in Hinblick auf den geplanten Bau einer 3. Rollbahn.


Ich bin heute zum 25. Mal hier.

Mit jedem Termin wurde mir mehr bewusst, dass auch ich

von meinem Platz hier unten in ein Schaufenster blicke.

Manchmal tröstete mich dabei Goethes Faust:

Welch Schauspiel! Aber ach! Ein Schauspiel nur!“


Nachfolgend einige für mich relevante Eindrücke vom Erörterungsverfahren:


FMG Agenda 2020 01/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Respekt“ vor der Vorbereitungsarbeit seitens der FMG:

  • Strategisch ausgeklügelte modulare Antwortsätze bei der schriftlichen
    Erwiderung der Einwendungen wie auch hier bei der Anhörung:

  • Nach etwa 5 absolvierten Terminen wusste ich schon auswendig, wer vom FMG Board zu welcher Folie was sagen wird. Es überwogen stereotype Antworten.

  • Viele der Antworten sind von uns angezweifelt worden,ich denke mit Recht.

  • Es fällt mir allerdings inzwischen zunehmend schwerer, meine Hoffnung auf das ‚Luftamt Südbayern‘ zu setzen, dass die 3. Rollbahn nicht genehmigt werden wird!


FMG Agenda 2020 02/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


FMG: „Wir müssen den Bedarf an Mobilität decken“

Es gibt viele Bedürfnisse, die von Unternehmen befriedigt werden,

obwohl diese „Bedarfsbefriedigungen“ große gesellschaftliche Schäden

zur Folge haben, z.B:


  • Gewalt- und Horrorvideos

  • Alkoholwirtschaft (z.B. Alcopops für Jugendliche)

  • Tabakindustrie

  • Rüstungs- und Waffenindustrie

  • Drogen

  • Etc.


Durch die Expansionspläne der FMG werden ca. 5.000 Bürger unmittelbar

und weitere ca. 50.000 Bürger mittelbar geschädigt, 300.000 beeinträchtigt!

Langzeitfolgen sind dabei noch gar nicht abzusehen.








FMG Agenda 2020 03/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Die derzeit seitens der FMG/DFS im Modell erzielte

enge Lärm-Hüllkurve für die 3. Rollbahn (5b)

wird damit begründet, dass diese Bahn für

ca.70% Landungen und nur für ca.7-8% Starts

(in beide Richtungen O-W und W-O)

vorgesehen ist.

Dies sei bedingt durch „wechselseitige

Abhängigkeiten im Betriebssystem.“

Ich denke, dass sich diese „wechselseitigen

Abhängigkeiten“ jederzeit ändern können

und somit auch änderbar sind!


FMG Agenda 2020 04/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Ich halte das mit Verlaub für einen gigantischen Trick,

um zunächst die negativen Auswirkungen dieser

Bahn (5b) auf Attaching und Freising [1,3 Km naher!]

so gering wie möglich darzustellen und somit das

Genehmigungsverfahren zu erleichtern

bzw. den unerwartet großen Widerstand der

Bevölkerung im Flughafenumland einzulullen.


Außerdem spart sich die FMG zunächst damit eine

Menge Geld für Absiedlungen bzw. Abfindungen und

Schutzmaßnahmen für die unmittelbar betroffenen

Ortschaften, Familien und Personen.


FMG Agenda 2020 05/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


  • D.h., es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen, dass die geplante 5b bei Bedarf uneingeschränkt genutzt werden wird - ohne die derzeit im Modell (FMG/DFS) vorgegebene Beschränkung („5b-Light“).? Daher soll die 5b ja auch 4000m lang werden!

  • Wir mussten inzwischen erfahren, dass aus dem ursprünglich genehmigten Regionalflughafen uns ein ww Drehkreuz aufgezwungen wurde.

  • Das Nachtflugverbot wurde ähnlich unterlaufen.

  • Und was ist mit dem Absturzrisiko z.B. für Freising, weswegen ja Riem für München untragbar wurde?


FMG Agenda 2020 06/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


  • Ich kenne kein Wirtschaftsunternehmen, welches bei Bedarf vorhandene Kapazitäten nicht maximal nutzen würde.

  • Der Begriff „wechselseitige Abhängigkeiten im Betriebssystem“ kann jederzeit (gewiss auch mit „Rechtsbeistand“) den jeweiligen „Bedürfnissen“ bzw. “Erfordernissen“ der FMG angepasst werden.

  • ANTRAG: Dieses „Worst Case Potential“ der 5b muss (auch aus Verfahrensgründen) dargestellt und neu erörtert werden!


FMG Agenda 2020 07/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Zur FMG Sponsoring Strategie (1/3:

Ein Unternehmen, welches einerseits z.B. Bodenpersonal

aufgrund finanzieller Probleme auslagern möchte,

um Kosten zu sparen, anderseits aber nahezu in allen

öffentlichen Einrichtungen („in rund 80 Sportvereinen,

vielen Schulen, Kindergärten sowie sozialen und kulturellen

Einrichtungen in der Region“) sich als Sponsor aufdrängt,

möchte sich damit offensichtlich die Akzeptanz seiner

Expansionspläne seitens der Bevölkerung erkaufen.

Das ist Korruption bzw. Irreführung, die von den

Nachteilen des Flughafens ablenken soll:


FMG Agenda 2020 08/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Zur FMG Sponsoring Strategie (2/3):


Nachteile des Flughafens:

  • Krankmachende Auswirkungen von Lärm und Abgasen

  • Verdrängung – Verlust der Heimat

  • Verlust an Freiheit und Selbstbestimmung

  • Zerstörung der Natur und Belastungen der Umwelt

    Nachteilige Folgen einer Monopolwirtschaft (z.B. Ruhrgebiet, Detroit [GM], etc.)
    => Die sogenannte Job-Maschine kann sich rasch in eine
    Hartz - IV- Maschine verwandeln!
    [hoher Anteil von Low Qual Jobs]

  • Beeinträchtigung des kulturellen Erbes(z.B. Freising: Eine Kultur- Universitäts- und Schulstadt wird mit noch mehr Lärm, Abgasen und kommunalen Belastungen durch die FMG nicht attraktiver!)

  • etc. etc.


FMG Agenda 2020 09/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Zur FMG Sponsoring Strategie (3/3):

Mein Eindruck: Die FMG versucht der Region ihre „Kultur“ aufzudrängen:

Sponsoring – Events – Spaß – Ablenkung - Zerstreuung

Ich habe grundsätzlich nichts gegen diese ‚Big Fives‘:

Wer aber zahlt dafür die Rechnung?

Das sind die von den existenziellen Nachteilen des Flughafens

betroffenen Ortschaften, Familien, Personen, und natürlich unsere

nächsten Generationen – es sind nicht die Flughafenbetreiber!

Fazit: Ich kenne kein Wirtschaftsunternehmen, welches sich uneigennützig als Wohlfahrtsunternehmen engagiert.

Es muss bei der FMG offensichtlich um viel Geld gehen und wohl auch um Angst vor dem nicht unerheblichen Widerstand der Region gegen die menschenverachtenden Expansionspläne.


ANTRAG: Überprüfung, ob diese Art von Sponsoring ethisch ist.


FMG Agenda 2020 10/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Schädigung der Gesundheit (1/2):

Neben den schon ausführlich erörterten Auswirkungen

von Lärm und Abgasen gibt es weitere wesentliche

und folgenschwere gesundheitsschädigende Aspekte.

Wahrnehmung:

Die FMG generiert schon dadurch mehr Krankheit,

weil Sie den Menschen im Flughafenumland durch

ihre Belästigungen Freude und Wohlbefinden nimmt.

Sie traumatisiert ganze Ortschaften, Familien und Personen,

denen sie Gesundheit, Heimat und Selbstbestimmung

nehmen will. Dies hätte schicksalsschwere Folgen auf

Lebenszeiten und über Generationen hinaus!


FMG Agenda 2020 11/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Schädigung der Gesundheit (2/2):

Die FMG in Verbindung mit der Staatsregierung

bewirkt in der durch sie leidtragenden Bevölkerung eine

Grundstimmung von Ohnmacht, Resignation und Zorn:

Die da oben machen ja eh was sie wollen. Für die spielen

wir keine Rolle. Die wollen doch nur ihr Geld machen und

Prestige heraus schinden. Unsere Not interessiert die nicht‘.

Stichworte von berufener Seite:

mit den paar Krakeelern werden wir schon fertig“ [Faltlhauser]

wir werden den Widerstand brechen“ [Huber]

das sind doch nur ein paar ewig Gestrige“ [Kerkloh]

heran gekarrte Chaoten“ [Beckstein: Freising – Marienplatz 2008-08-21]

; ; ; ; ; ; ; ; “ [Seehofer]


FMG Agenda 2020 12/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Schlußwort (1/2):


Es kann ja bei einer solchen Problematik,

bei der es um existenzielle Nöte von vielen

Menschen geht, gar nicht anders sein,

als dass ca. 50% der von den Einwendern

hier vorgetragenen Argumente, Fragen und

Nöte wohl auch von unseren Politikern

beantwortet werden müssen.


FMG Agenda 2020 13/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Schlußwort (2/2):

Eine meiner Fragen am ersten Anhörungstag

an Herrn RD Büchner, der sich ausdrücklich als

Fachabteilung erklärte und NICHT als politischer

Vertreter der ROB, lautete:

Wie erhalten unsere Politiker Kenntnis über das,

was hier erörtert wurde?“

Dies bleibt nun am letzten Tag des

Erörterungs-Marathons auch meine letzte Frage!


FMG Agenda 2020 14/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Schlußwort (3/3):

Im Ergebnis dieses Planfeststellungsverfahrens

beantrage ich deshalb, dass alle Wortmeldungen

mit politischen Inhalten auch unserer Regierung

(Herrn Seehofer und Kabinett) zur Kenntnisnahme

vorgelegt bzw. übermittelt werden.


Zeitrahmen: bis spätesten 31. Juli 2009


FMG Agenda 2020 15/15
Belärmung – ‚Beabgasung‘ – Verdrängung – Vernichtung


Ein ganz privater Ausblick:

Ich bin im Verlauf dieses Erörterungsverfahrens zur Überzeugung

gelangt, dass mit dem Bau der 3. Rollbahn

im eigentlichen Sinne des Wortes Unrecht geschehen würde und

im eigentlichen Sinne der Sache ein Verbrechen:


Motiv:

Gier, Konkurrenz und Vormachtstreben (FMG/Staatsregierung)

Täuschung:

Recht auf Mobilität“ und künstlich erzeugter Bedarf (45% Umsteiger)

Opfer:

bekannt

Täter:

bekannt

Taten:

Schädigung der körperlichen und seelischen Gesundheit

Nötigung / Verdrängung / Vertreibung / Gefährdung

Vernichtung von Heimat, Natur, Kultur und Selbstbestimmung

Tötungen / Katastrophen werden durch Starts/Landungen über dicht besiedelten

Gebieten (z.B. Freising / Attaching) mit 1 aus 100 Mo (St/La) „in Kauf genommen“.

Begründung:

Es ist / sei rechtens!


Bernard Müller 2009-03-16